Schulbetrieb

Merkblatt für Schulpferdereiter

Informationen zur Reitstunde

1. Für Reitanfänger wird die erste Reitstunde als Theoriestunde (korrektes Putzen sowie Satteln und Umgang mit dem Pferd) abgehalten und als normale Reitstunde berechnet.

2. Bitte finden Sie sich 30 Minuten vor der Reit- bzw. Longenstunde im Stall in der dritten Stallgasse ein. Dort werden dann die Pferde zugeteilt.

3. Eine Reitkarte wird über zehn Stunden zu den publizierten Preisen ausgestellt. Sie hat eine Gültigkeit von vier Monaten. Sollten vier Monate nach Ausstellungsdatum noch Stunden auf der Reitkarte sein, verfallen diese.

4. Nach dem Abreiten der zehn Reitstunden wird eine neue Reitkarte in Rechnung gestellt. Mit dem Anschlusskauf der Reitkarte wird der Platz in der gewählten Reitstunde erhalten.
Zehner Karten, die nicht komplett abgeritten werden, werden nicht erstattet.

5. Alle Reit- bzw. Voltigierstunden müssen einen Werktag vorher abgesagt werden unter der Tel.-Nr.: 02173 – 10 11 200 oder unter info@lrfs.de, ansonsten wird die Stunde berechnet. Nach drei unentschuldigten Stunden nacheinander ist der reservierte Platz in der Reitstunde nicht mehr garantiert. Longenstunden können nur noch in Ausnahmefällen (Schulferien) abgesagt und nicht berechnet werden.

6. Für verloren gegangene Gegenstände übernimmt die Schule keine Haftung.

7. In den Umkleidekabinen können Spinde gemietet werden. Auskünfte erteilt das Büro der Landes- Reit- und Fahrschule.

8. Bitte beachten Sie unsere Aushänge oder auch per Email zugesandte Informationen bezüglich Änderungen der Reitstunden in den Ferien oder bei Veranstaltungen. An gesetzlichen Feiertagen findet der Regelunterricht nicht statt und wird auch nicht berechnet.


Das Merkblatt können Sie sich hier als PDF herunterladen: Merkblatt für Schulpferdereiter